Wallmenroth

SG Hundsangen wacht zu spät auf – Mertens bei Wallmenrother 3:1 nicht zu stoppen

Sie hatten vor einer Woche als erste Mannschaft in dieser Saison den VfB Linz bei null Toren gehalten, der Versuch gegen die SG Wallmenroth/Scheuerfeld erneut so lange wie möglich hinten den Laden dicht zu halten, ging am Donnerstagnachmittag nicht auf. Acht Minuten war die Begegnung gerade einmal alt, da lag die SG Hundsangen/Obererbach bereits mit 0:1 hinten. Sascha Mertens, der die Wallmenrother bereits zum 1:0-Erfolg über die SG Nievern/Arzbach geschossen hatte, erzielte mit einem Kopfball nach Flanke Kevin Broccas das frühe das 1:0 für die Gastgeber. Diesmal sollte es nicht der einzige Treffer bleiben. Wallmenroth setzte sich mit 3:1 (1:0) durch und bringt somit Luft zwischen sich und die Abstiegszone. „Ich bin mit der Leistung und den schön herausgespielten Tore sehr zufrieden. Nach Hundsangens Anschlusstreffer kam noch einmal etwas Unsicherheit rein, da folgte unser 3:1 zum richtigen Zeitpunkt“, sagte Trainer Thorsten Judt.

Jens Kötting/rwe Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net