40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Formel 1
  • » Ecclestone: New-York-Rennen wird «super Show»
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Ecclestone: New-York-Rennen wird «super Show»

    Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat den Deal für einen Grand Prix vor den Toren New Yorks bestätigt.

    Zufrieden
    Formel-1-Chef Bernie Ecclestone freut sich auf das Rennen vor den Toren New Yorks.
    Foto: Stephen Morrison - DPA

    «Es wird ein grandioses und wichtiges Rennen. Ich bin absolut überzeugt, dass es eine super Show geben wird», sagte der Brite der Zeitung «Die Welt». Die Veranstalter des Rennens am Hudson-Fluss in Weehawken und West New York hatten bereits am 25. Oktober ihre Pläne für die Premiere im Jahr 2013 vorgestellt. Der Vertrag mit Ecclestone soll über zehn Jahre laufen. Es wäre neben dem Grand Prix in Austin/Texas, der 2012 debütiert, das zweite US-Rennen im künftigen Formel-1-Kalender.

    Die Königsklasse setzt damit ihren Expansionskurs der vergangenen Jahre fort. Schon an diesem Sonntag fährt die Königsklasse zum ersten Mal in Indien. «Es wird ein tolles Rennen», beteuerte Ecclestone. Vor dem Gastspiel in Greater Noida bei Neu Delhi hatte es immer wieder Bedenken gegeben, ob Indien schon bereit für die Formel 1 sei. Die Organisatoren hatten rund 290 Millionen Euro in den neuen Buddh International Circuit investiert. Die Bauarbeiten an der Strecke waren gerade noch rechtzeitig abgeschlossen worden.

    Vor dem drittletzten Saisonrennen sind die Titel-Entscheidungen allerdings schon gefallen. Sebastian Vettel krönte sich erneut zum Weltmeister und führte sein Red-Bull-Team abermals zum Triumph in der Konstrukteurswertung. «Der Erfolg ist ihm nicht zu Kopf gestiegen. Er ist ein fantastischer Rennfahrer, dem ich mit großem Respekt begegne», lobte Ecclestone den 24 Jahre alten Hessen.

    Sport - Formel 1
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix