40.000
Aus unserem Archiv
Mannheim

Tschechen starten stark – Kasachstan verliert

dpa

Der elfmalige Weltmeister Tschechien ist mit einem überzeugenden 6:2 (2:0, 2:0, 2:2) gegen Frankreich in die 74. Eishockey-Weltmeisterschaft in Deutschland gestartet.

Zum Start der Gruppe C in Mannheim steuerte Superstar Jaromir Jagr drei Vorlagen bei. Die Tore gegen den überforderten Abstiegskandidaten erzielten Petr Hubacek (1.), Jiri Novotny (12.), Petr Gregorek (24.), Karel Rachunek (26.), Lukas Kaspar (47.) und Miroslav Blatak (60.). Erst im Schlussdrittel kam Frankreich gegen nachlassende Tschechen durch Yorick Treille (47.) und Laurent Meunier (49.) zum Erfolg.

Bereits in der ersten Minute spielte der mittlerweile im russischen Omsk aktive Jagr die französische Abwehr schwindelig und legte Hubacek zur frühen Führung auf. Auch danach brannte die tschechische Offensive um den 38 Jahre alten Ex-NHL-Star Jagr gegen schwache Franzosen ein Feuerwerk ab und nahm Keeper Fabrice L'Henry unter Dauerbeschuss. Angesichts von 19:3 Schüssen im ersten Drittel war der erste Pausenstand von 2:0 noch schmeichelhaft.

Jakub Klepis vergab zudem einen Penalty (14.) für die Tschechen. Auch im zweiten Drittel blieb Tschechien klar überlegen und verpasste eine noch höhere Führung. Erst gegen Ende wurden die Tschechen, die letztmals 2005 Weltmeister wurden, etwas nachlässiger. Tschechien trifft am Dienstag auf Norwegen (16.15 Uhr), Frankreich muss gegen Schweden ran (20.15 Uhr).

Mit einer einer bitteren Niederlage ist Aufsteiger Kasachstan gestartet. Das Team von Trainer Andrej Schajanow verspielte in Köln beim 2:5 (0:0, 2:2, 0:3) gegen Weißrussland einen 2:0-Vorsprung. Dmitri Dudarjew (21. Minute) und Wladimir Antipin (31.) ließen die Kasachen mit ihren Treffern zunächst hoffen. Doch Dmitri Meleschko (33.), Michail Stefanowitsch (34.), Alexej Kaljuschny (45.), Ruslan Salei (51.) und Sergej Demagin (59.) drehten die Partie vor 6125 Zuschauern noch. Weitere Gegner der beiden Teams in Gruppe A sind Titelverteidiger Russland und die Slowakei.

Eishockey News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix