40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Nur Ingolstadt überzeugt – DEL-Clubs enttäuschen in CHL

Die Clubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben auch am 2. Spieltag der neu gegründeten Champions Hockey League (CHL) enttäuscht.

Von den sechs DEL-Vereinen gelang nur Meister ERC Ingolstadt ein Sieg. Die Oberbayern gewannen zu Hause 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) gegen SaiPa Lappeenranta aus Finnland. Die Hamburg Freezers, Adler Mannheim, Eisbären Berlin, Kölner Haie und Krefeld Pinguine kassierten allesamt Niederlagen.

Die Hamburger unterlagen am Sonntag in eigener Halle Lukku Rauma aus Finnland mit 0:3 (0:0, 0:1, 0:2) und belegen in der Kruppe K mit null Punkten den vorletzten Platz, der nach der Vorrunde das Aus bedeuten würde. Schlusslicht sind aufgrund des schlechteren Torverhältnisses die Nottingham Panthers.

Trotz einer Leistungssteigerung warten die Adler aus Mannheim in der CHL weiter auf den ersten Punkt. Drei Tage nach der 1:6-Niederlage beim schwedischen Club Växjö Lakers unterlag der sechsfache deutsche Meister beim finnischen Verein Kalpa Kuopio mit 0:1 (0:1, 0:0, 0:0). Die Entscheidung fiel in der 18. Minute durch ein Überzahltor von Jussi Timonen. Die Kurpfälzer belegen in der Gruppe G den letzten Platz.

Die Eisbären sind ebenfalls nach der zweiten Partie noch sieglos. Am Samstag unterlag der DEL-Rekordmeister mit 3:6 (0:0, 0:3, 3:3) beim HC Fribourg-Gottéron (Schweiz). Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen finden sich die Hauptstädter am Ende ihrer Gruppe wieder.

Auch Vizemeister Köln kassierte nach dem Auftaktsieg einen herben Dämpfer und verlor 1:4 (1:1, 0:2, 0:1) gegen den tschechischen Erstligisten Bili Tigri Liberec. Damit fielen die Rheinländer in der Tabelle auf den dritten Platz zurück.

Ingolstadt konnte sich immerhin mit dem Sieg für die 1:5-Niederlage bei den Tschechen von Vitkovice Ostrava rehabilitieren. «Ich bin sehr stolz auf die Leistung unseres Teams», sagte Trainer Larry Huras. Die Neuzugänge Aaron Brocklehurst, Jeffrey Szwez und Ryan MacMurchy sowie Kapitän Patrick Köppchen trafen für den deutschen Meister. Die Bayern liegen in der Gruppe H auf dem dritten Platz.

Die Krefeld Pinguine zahlten dagegen erneut Lehrgeld. Die Mannschaft von Trainer Rick Adduono unterlag IHK Helsinki trotz zweimaliger Führung mit 3:5 (1:0, 1:1, 1:4). Damit verloren die Krefelder bei ihrem Debüt im Europacup auch ihr zweites Heimspiel nach dem 1:2 gegen den schwedischen Meister Skelleftea AIK. Der Club vom Niederrhein ist in der Gruppe J Tabellenletzter und muss nun auf Punkte in den Auswärtspartien hoffen.

Eishockey Champions League

Eishockey News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix