40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Eishockey
  • » Nürnberg weiter DEL-Spitze - Eisbären-Serie endet
  • Aus unserem Archiv

    BerlinNürnberg weiter DEL-Spitze - Eisbären-Serie endet

    Die Nürnberg Ice Tigers bleiben dank eines Sieges im Derby gegen Ingolstadt Spitzenreiter der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Die Franken setzte sich gegen die Oberbayern mit 4:2 durch und bauten den Vorsprung auf die Verfolger aus.

    Derweil ist die Aufholjagd der Eisbären Berlin von den Straubing Tigers gestoppt worden. Der viermalige Meister unterlag mit 3:4 und kassierte damit die erste Pleite nach vier Siegen. Auch der bisherige Tabellenzweite Krefeld ging beim 3:5 in Wolfsburg wieder als Verlierer vom Eis.

    Die eigene Niederlagenserie beendet hat Hannover: Die Scorpions besiegten Köln klar mit 6:2. Auch Mannheim durfte wieder jubeln, gegen Iserlohn gewannen die Adler 3:0 und kletterten auf Rang zwei der Tabelle. Für eine Überraschung sorgte Aufsteiger EHC München beim glatten 3:0 in Düsseldorf und den Sprung auf Rang drei.

    Ein enges Süd-Duell in Nürnberg war über die gesamten 60 Minuten weitgehend offen. Letztendlich machten Brad Leeb mit einem Dreierpack und das bessere Überzahlspiel der Hausherren den Unterschied. Mit dem dritten Heimsieg in Folge rangiert das Team von Trainer Andreas Brockmann nun drei Zähler vor den Adlern aus Mannheim.

    Die wohl schwächste Gesamtvorstellung der Saison gepaart mit einem unglücklichen Goalie waren für die erste Heimpleite der Eisbären verantwortlich. Der junge Sebastian Albrecht, der Stammkeeper Rob Zepp vertrat, sah zumindest bei zwei Gegentoren nicht gut aus. Auf der Gegenseite traten die Gäste couragiert auf und siegten verdient.

    24 Stunden vor dem Test gegen die San Jose Sharks schien Mannheim mit den Gedanken schon beim Gast aus der NHL - zunächst enttäuschten die Kurpfälzer auf ganzer Linie. Der Weckruf erfolgte durch eine Schlägerei von Prestin Ryan und Nathan Robinson: Beide mussten vom Eis, der Iserlohner Ryan wegen des vorangegangenen hohen Stocks zwei Minuten länger, und just in der Überzahl ging Mannheim durch Justin Papineau in Front. Zudem trafen Yannic Seidenberg und Scott King.

    Krefeld halfen drei Tore von Daniel Pietta nicht, in Wolfsburg setzte es für die Rheinländer nach vier Siegen wieder eine Pleite. Nach drei sieglosen Spielen fuhr Hannover wieder drei Punkte ein: Die Scorpions bezwangen im ersten Spiel nach dem Weggang von Nikolai Goc nach Mannheim die Kölner Haie und schossen sich nach turbulenten Wochen den Frust von der Seele. Klaus Kathan traf dreifach.

    Eishockey News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix