40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Eishockey
  • » Kein Konsens: Aus für Eishockey-Champions-League
  • Aus unserem Archiv
    Zürich

    Kein Konsens: Aus für Eishockey-Champions-League

    Der Versuch, die Eishockey-Champions-League wiederzubeleben, ist gescheitert. Wie der Weltverband IIHF am 23. Februar mitteilte, wird der Plan auf unbestimmte Zeit verschoben.

    Die IIHF hatte in den vergangenen Wochen versucht, Europas Top-Ligen von ihrem Konzept der Champions Hockey League (CHL) zu überzeugen. Die Zweifel der Clubs waren aber zu groß, sagte ein Sprecher des Verbandes. Damit ist eine Neuauflage der Königsklasse, die 2008/09 erst- und zugleich letztmals ausgetragen worden war, für die nächste Saison endgültig vom Tisch, entschied der Verband in Zürich. Dennoch will die IIHF mit Europas Ligen und Clubs in Gesprächen bleiben.

    Die eingeladenen acht Top-Ligen hatten in der Vorwoche auf den IIHF-Vorschlag reagiert. Dabei äußerten die Clubs vor allem finanzielle Bedenken: Zum einen waren Preisgelder im ersten Konzept nicht vorgesehen. Zum anderen war die Entschädigung für den Ausfall der Champions League 2009/10 nicht geregelt. Die IIHF hatte den qualifizierten Vereinen – darunter den Eisbären Berlin und den Hannover Scorpions – Gewinne in Millionenhöhe in Aussicht gestellt. Als diese wegfielen, bot der Weltverband jedem Club pauschal 100 000 Schweizer Franken (rund 78 000 Euro) als Entschädigung an.

    Unklar blieb dabei, ob die Kompensation nur gezahlt wird, wenn die Vereine auf Klagen verzichten. Das lehnte vor allem die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) ab. Deren Geschäftsführer Gernot Tripcke hatte stets betont, dass der Neustart der Königsklasse nicht mit einer solchen Klausel verknüpft werden dürfe.

    Im Dezember hatte der Weltverband nach zwei Jahren Pause erstmals Pläne für eine CHL-Wiedereinführung vorgestellt. Nach Club-Protesten hatte die IIHF das Konzept überarbeitet. Dieses sah unter anderem 16 Starter aus acht Nationen vor. Aus Deutschland wären der Sieger der Hauptrunde und der Meister qualifiziert. Bei der ersten – und bis dato letzten – CHL waren in der Saison 2008/09 die Eisbären als deutscher Vertreter in der Gruppenphase ausgeschieden.

    Eishockey News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix