40.000
Aus unserem Archiv
Köln

Formfehler: Possenspiel um Huskies-Zukunft in DEL

dpa

Das Theater um die Zukunft der Kassel Huskies in der Deutschen Eishockey-Liga wird zum Possenspiel. Die Gesellschafterversammlung der Liga musste in Köln nach wenigen Minuten beendet werden, weil das Gremium wegen einer nicht satzungskonformen Einladung nicht beschlussfähig war.

Während die DEL nun so schnell wie möglich frist- und formgerecht eine neue Versammlung einberufen will, sehen sich die derzeit im Insolvenzverfahren steckenden Huskies bereits gerettet. «Kassel Huskies bleiben erstklassig», hieß es nach dem gescheiterten Treffen in einem Schreiben von Kassels Geschäftsführer Fritz Westhelle.

«Das ist die Sichtweise der Huskies, die ich nicht weiter kommentieren will. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen, dass uns dieser Formfehler unterlaufen ist», sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke der Deutschen Presse-Agentur. Zur Gesellschafter-Versammlung hatte der DEL-Aufsichtsrats-Vorsitzende Jürgen Arnold geladen, dieser ist laut Satzung dafür aber nicht zuständig.

Nach Auffassung der mit rund 2,8 Millionen Euro verschuldeten Huskies kann eine neuerliche Einberufung der Gesellschafter, die über einen Ausschluss der Hessen aus der DEL befinden könnten, erst innerhalb einer Woche erfolgen. Bereits am 14. Mai findet allerdings die Gläubigerversammlung der Huskies statt, bei der Westhelle davon ausgeht, dass der Insolvenzplan des Clubs von den Gläubigern angenommen wird.

«Dann wäre das Insolvenzverfahren innerhalb von gut zwei Wochen praktisch erledigt und der Verein entschuldet», erklärte der Kasseler Geschäftsführer in der Mitteilung. Tripcke wollte sich zu den Ausführungen Westhelles nicht weiter äußern, machte jedoch deutlich, er sehe keinen «Automatismus», dass Kassel damit erstklassig bleibt. «Da gehen die Rechtsauffassungen des Vereins und der DEL, glaube ich, ein bisschen auseinander», sagte der Liga-Chef, der zugleich betonte, dass die Gläubiger auch nicht zwangsläufig den Ausschluss von Kassel beschließen müssten.

Rechtsanwalt Westhelle, der Mitte März die Geschäftsführung beim Tabellenletzten der abgelaufenen Saison übernommen und den Verein in ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung geführt hatte, gab sich bereits siegesgewiss. «Mit dem Verbleib in der DEL für die neue Saison haben wir eine wichtige Hürde genommen, um den Club zu sanieren. Für die Fans, die Region um Kassel und den Eishockeysport insgesamt ist das eine gute Nachricht.»

Eishockey News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix