40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Eishockey
  • » DEG im Viertelfinale und finanziell gerettet
  • Aus unserem Archiv
    Düsseldorf

    DEG im Viertelfinale und finanziell gerettet

    Die DEG Metro Stars haben sich den letzten freien Platz für die Playoff-Viertelfinalspiele in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gesichert. Die Rheinländer gewannen 7:4 (2:1, 0:1, 5:2) bei den Iserlohn Roosters und setzten sich damit in den Pre-Playoffs durch.

    Finanzhilfe
    Die DEG Metro Stars können nach der Finanzhilfe für die neue DEL-Saison planen.
    Foto: Fabian Stratenschulte - DPA

    Die Treffer der Gäste erzielten Evan Kaufmann (13., 58. Minute), Tyler Beechey (17., 55.), Patrick Reimer (43.), Adam Courchaine (48.) und Andrew Hedlund (58.). Für Iserlohn trafen in dem intensiven und hocklassigen Spiel Dave Spina (15.), Colton Fretter (34., 57.) und Steven Rupprich (41.). Die erste Begegnung in der Serie Best-of-Three hatte die DEG mit 4:1 gewonnen. In der Runde der besten acht Mannschaften treffen die Düsseldorfer auf den ERC Ingolstadt.

    Gute Nachrichten gab es für den achtmaligen deutschen Meister aus Düsseldorf bereits vor der Partie. Dank einer Finanzspritze der Stadt durch die städtische sportAgentur in Höhe von 450 000 Euro kann der klamme Verein auch die kommenden Saison in der DEL spielen. «Die aktuelle Unterstützung, die die DEG nun nach einer breiten öffentlichen Diskussion von vielen Seiten erfährt, zeigt den Stellenwert, den die DEG in Düsseldorf hat», sagte Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU).

    «In dem von mir geforderten Konzept wird von der DEG ein gangbarer Weg beschrieben. Wir werden die weitere Entwicklung der DEG eng begleiten», sagte Elbers. Neben dem Sondersponsoring von 450 000 Euro wird der DEG die Stundung der Miete für eine weitere Saison im ISS-Dome in Aussicht gestellt.

    Eishockey News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix