40.000
Aus unserem Archiv

TBB Trier unter Verdacht der Urkundenfälschung

Trier (dpa). Basketball-Bundesligist TTB Trier steht unter dem Verdacht der Urkundenfälschung zum Erwerb der Erstliga-Lizenz für die Saison 2010/2011.

Die Staatsanwaltschaft Trier habe Vorermittlungen aufgenommen, berichtet der «Trierische Volksfreund». «Wir steigen in die Überprüfung ein», sagte Oberstaatsanwalt Ingo Hromada der Zeitung. Der Verein bestreitet jeden Manipulationsvorwurf.

Die Basketball-Bundesliga (BBL) unterstrich, dass die Lizenzierung von TBB Trier für die Saison 2010/2011 ordnungsgemäß abgelaufen sei. «Das vermeintliche Dokument hat Null-Relevanz bei der Lizenzierung gehabt. Da waren ganz andere Unterlagen entscheidend», sagte BBL- Pressesprecher Dirk Kaiser der Nachrichtenagentur dpa.

Das gelte auch für die in der fraglichen Zeit erfolgte Übertragung der Lizenzrechte von der TBB Trier GmbH auf die Treveri Basketball AG, erklärte Kaiser. «Die Zeitung stellt Verknüpfungen an, die so nicht stimmen», meinte der BBL-Pressesprecher. Ein Gehaltsverzicht der Trierer Basketballer sei abgekoppelt von der Lizenzierung und der Übertragung der Lizenz zu sehen.

Im Dezember 2009 plagten die Trierer erhebliche finanzielle Probleme. Die Rede ist von Verbindlichkeiten in Höhe von 1,6 Millionen Euro. Deshalb sollte das spielende Personal mit reduzierten Bezügen zur Entlastung beitragen, um die Saison beenden zu können. Nach Behauptungen des Beraters Mike Martin soll die Unterschrift seines Mandanten und TBB-Spielers Brian Brown gefälscht worden sein. «Brown hat niemals eine Einverständnis-Erklärung unterzeichnet», erklärte Martin der Zeitung.

Der Trierer Pressesprecher Tom Rüdell erklärte jedoch, dass die vorliegende Unterschrift eindeutig von Brown stamme. «Er hat vor Zeugen unterschrieben», sagte Rüdell der dpa. Brown hat den Verein bereits im Januar 2010 verlassen. Er bat um die Vertragsauflösung und wechselte in die Schweiz. «Finanzielle Nachteile hatte er nicht, die Gehaltskürzung trat erst nach seinem Wechsel in Kraft», erklärte Rüdell.

Die BBL hatte den Club aufgefordert, bis zum 15. Januar 2010 genaue Informationen über die finanzielle Lage vorzulegen. Die Gehaltskürzungen sollten schriftlich belegt sein. Auf einer Vereinbarung taucht auch der Namen Brian Brown auf, der aber nichts unterschrieben haben will. Das Dokument liegt dem «Trierischen Volksfreund» vor. Browns Berater will angeblich sogar wissen, wer die Unterschrift seines Mandanten gefälscht habe.

TBB Trier hielt nach eigenen Angaben in dieser Zeit engen Kontakt zur BBL. Der Liga-Verband hatte keine Bedenken gegen die vorgelegten Dokumente. «Die vom Gutachter- und Lizenzligaausschuss zu ihrer Entscheidung herangezogenen Unterlagen enthielten keine den Spieler Brown betreffende», wurde Geschäftsführer Jan Pommer im «Volksfreund» zitiert.

Basketball News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix