Heerenveen

Vier Olympia-Starts für Eisschnellläufer Kramer

Der niederländische Rekord-Weltmeister Weltmeister Sven Kramer kann in Vancouver gleich viermal nach olympischem Eisschnellauf-Gold greifen.

Der zwölfmalige Welttitelträger verhinderte bei den nationalen Qualifikationsrennen in Heerenveen über 1500 Meter zugleich die vierte Olympia-Teilnahme seines Teamkollegen Erben Wennemars.

Dem 23 Jahre alten Ausnahmeathleten reichte auf der Mittelstrecke ein fünfter Rang (1:46,66 Minuten) und 1/100 Sekunde Vorsprung vor seinem Trainingspartner Wennemars (1:46,67). Der 34-Jährige Wennemars, zweimal Olympia-Dritter in Turin und siebenmaliger Weltmeister, hatte zuvor bereits über 1000 Meter die Vancouver- Qualifikation verpasst. Neben Kramer werden Simon Kuipers (1:45,39), Stefan Groothuis (1:45,74) und der zweifache Weltcup-Gesamtsieger Mark Tuitert im Februar im Olympic Oval von Richmond gegen den favorisierten amerikanischen Weltrekordhalter Shani Davis antreten.

Weit größer sind Kramers Chancen auf Olympia-Gold aber auf den langen Distanzen über 5000 und 10 000 Meter, auf denen er die Weltrekorde hält, sowie im Team-Wettbewerb.