Archivierter Artikel vom 20.12.2020, 14:07 Uhr
Val Thorens

Weltcup in Frankreich

Skicrosser Wilmsmann feiert Podesterfolg in Val Thorens

Der deutsche Skicrosser Florian Wilmsmann ist beim Weltcup von Val Thorens Dritter geworden und hat damit für den ersten Podesterfolg der Ski-Freestyler in diesem Winter gesorgt.

Florian Wilmsmann
Fuhr in Val Thorens auf das Podest: Skicrosser Florian Wilmsmann.
Foto: Patrick Seeger/dpa

Der Sportsoldat aus Holzkirchen wurde am Sonntag in Frankreich im Finale nur von Sieger und Lokalmatador Jonathan Midol sowie dem Kanadier Howden Reece bezwungen. Der 24-Jährige hatte beim Saisonstart unter der Woche in Arosa in der Schweiz noch enttäuscht. Nun meldete er sich aber zurück.

Bei den Frauen schied Daniela Maier (Urach) nach einem Fahrfehler im Viertelfinale aus. Es gewann die Schweizerin Fanny Smith.

Nachdem der erste Weltcup am Samstag wegen Windböen abgesagt werden musste und nun stattdessen am Montag ausgefahren wird, wurde das Frauen-Rennen von einem bösen Sturz überschattet. Die Schwedin Alexandra Edebo kam bei hoher Geschwindigkeit nach einer Berührung mit einer Rivalin zu Fall. Sie blieb regungslos liegen. Nach der Erstversorgung wurde Edebo mit einem Rettungsschlitten ins Tal und dann ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde eine Gehirnerschütterung festgestellt, wie der schwedische Verband mitteilte. Von weiteren Verletzungen blieb die Siegerin des Saisonstarts aber verschont.

© dpa-infocom, dpa:201220-99-762727/3

Ergebnis Männer

Ergebnis Frauen