Archivierter Artikel vom 16.02.2020, 23:09 Uhr

In Salt Lake City

Pechstein Neunte im Massenstartrennen der WM

Salt Lake City (dpa). Claudia Pechstein hat zum Abschluss der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Salt Lake City mit Rang neun im Massenstartrennen erneut eine Top-10-Platzierung erzielt.

Claudia Pechstein
Claudia Pechstein hat im Massenstartrennen der WM in Salt Lake City den neunten Rang erreicht.
Foto: Rick Bowmer/AP/dpa

Beim Sieg der Kanadierin Ivanie Blondin vor der Südkoreanerin Kim Bo-Reum sicherte sich Pechstein zwei Punkte bei den Zwischensprints. Michelle Uhrig wurde disqualifiziert, weil sie vom Hauptfeld überrundet wurde.

Tags zuvor hatte Pechstein, die erfolgreichste deutsche Winterolympionikin, mit Platz acht über 5000 Meter ihr Potenzial ausgeschöpft. In der kommenden Woche wird die Hauptstädterin 48 Jahre alt und ist damit die älteste Eisschnellläuferin der WM-Geschichte.

Bei den Herren siegte Jorrit Bergsma im Massenstart und verbuchte damit den siebten Titel für die Athleten der Niederlande, die sich als erfolgreichste Eisschnelllauf-Nation in Utah die Hälfte aller vergebenen Titel holten.

Youtube-Video mit allen deutschen Olympiasiegern von Salt Lake

Steckbrief Claudia Pechstein

Zeitplan und Ergebnisse der WM 2020