Oslo

Keine Olympia-Akkreditierung für Peter Mueller

Der norwegische Eisschnelllauf-Verband hat seinem vor einem Monat gekündigten Cheftrainer Peter Mueller die Akkreditierung für die Olympischen Winterspiele in Vancouver verweigert.

Dem Amerikaner, der nach seiner Entlassung den Medaillen-Kandidaten Havard Bökko weiter als Individualtrainer betreut, hat der Verband jeglichen Kontakt zu Bökko untersagt. Mueller, ehemals auch deutscher Bundestrainer, war wegen verbaler sexueller Beleidigungen von Auswahlläuferin Maren Haugli vom norwegischen Verband seines Amtes enthoben worden.

Langstrecken-Spezialist Bökko, der bei den Mehrkampf-EM in Hamar schwer stürzte und sich erneut an der schon zweimal operierten Schulter verletzte, behindert die Situation in der Vorbereitung sehr. Er deutete an, dass ihn die Spannungen um Mueller mehr belasten als die derzeitigen körperlichen Blessuren.