Archivierter Artikel vom 22.01.2021, 16:45 Uhr
Gdansk

Shorttrack

Anna Seidel und Adrian Lüdtke mit starkem Start in die EM

Danzig (dpa). Anna Seidel hat bei den Europameisterschaften der Shorttracker einen ganz starken Einstand gefeiert.

Lesezeit: 1 Minuten
Shorttrack EM
Vorlauf über 1500 Meter: Anna Seidel (l) führt vor Sofia Proswirnowa aus Russland.
Foto: Adam Warzawa/PAP/dpa

Bei ihrem ersten Wettkampf in der wegen der Corona-Pandemie extrem verkürzten Saison erreichte die 22 Jahre alte Dresdnerin in Danzig auf allen drei Einzeldistanzen die nächste Runde und führte auch die deutsche Staffel ins EM-Halbfinale.

Adrien Lüdtke
Adrien Lüdtke (l) läuft gegen Dimitar Georgiev (r) aus Bulgarien.
Foto: Adam Warzawa/PAP/dpa

Über 1000 Meter gelang der dreimaligen EM-Dritten der Vorlaufsieg und der Einzug ins Viertelfinale, über 1500 Meter wurde sie Zweite hinter der Russin Jekaterina Jefremenkowa und steht im Halbfinale. Auf den 500 Metern wurde die zweimalige deutsche Olympia-Teilnehmerin zu Sturz gebracht und wegen Behinderung in die nächste Runde eingestuft. Die deutsche Staffel mit Seidel, Gina Jacobs, Anna Gärtner und Lisa Eckstein landete knapp geschlagen von Russland und Polen auf Rang drei, erreichte aber aufgrund der Zeitschnellstenregelung dennoch die Runde der letzten acht Teams.

Gleichfalls dreimal überstand der Rostocker Adrian Lüdtke die erste Runde in den Einzelläufen über 500, 1000 und 1500 Meter. Sein Dresdner Trainingsgefährte Christoph Schubert kam über 1000 Meter ins das Viertelfinale, das am Sonntag ausgetragen wird. Am Samstag fallen die EM-Entscheidungen über 500 und 1500 Meter. In der Staffel schafften die Deutschen gleichfalls den Einzug in das Halbfinale.

© dpa-infocom, dpa:210122-99-133701/3

Zeitplan und Ergebnisse EM Gdansk