New York

Ranking

US-Open-Siegerin Osaka neue Nummer drei der Tennis-Welt

US-Open-Siegerin Naomi Osaka aus Japan hat sich durch ihren Triumph in New York in der Weltrangliste um sechs Plätze verbessert und ist nun die neue Nummer drei der Tennis-Welt.

Naomi Osaka
Neue Nummer drei der Tennis-Weltrangliste der Damen: Naomi Osaka aus Japan.
Foto: Seth Wenig/AP/dpa

An der Spitze bei den Damen stehen weiter die Australierin Ashleigh Barty und Simona Halep aus Rumänien, die beide in New York nicht am Start waren.

Osaka hatte in Flushing Meadows im Finale gegen Victoria Asarenka aus Belarus in drei Sätzen gewonnen und damit den dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere gefeiert. Asarenka machte trotz der Niederlage einen großen Sprung im Ranking und verbesserte sich um 13 Plätze bis auf Position 14. Beste Deutsche bleibt Angelique Kerber, die durch ihren Achtelfinal-Einzug in New York einen Platz gutmachte und nun 22. ist.

Bei den Herren gab es an der Spitze ebenfalls keine Veränderungen. US-Open-Champion Dominic Thiem aus Österreich bleibt die Nummer drei der Welt, hinter Novak Djokovic und Rafael Nadal. Zverev ist nach seiner bitteren Niederlage in fünf Sätzen weiter Siebter. Einen großen Sprung nach vorne machte Kitzbühel-Finalist Yannik Hanfmann. Der 28 Jahre alte Karlsruher machte 17. Plätze gut und klopft als 101. der Welt an die Top 100.

© dpa-infocom, dpa:200914-99-554007/2

ATP-Ranking

WTA-Ranking