Berlin

Ex-Tennis-Star

Tumor entfernt: Roddick spricht über Hautkrebs

Von dpa
Andy Roddick
ARCHIV - Ex-Tennis-Star Andy Roddick stand an der Spitze der Weltrangliste. (Archivbild) Foto: John G. Mabanglo/dpa/Archiv

Andy Roddick stand an der Spitze der Tennis-Weltrangliste. Nun berichtet er von gesundheitlichen Problemen.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Berlin (dpa). Der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Andy Roddick hat eine Hautkrebserkrankung öffentlich gemacht. «Ich habe mit verschiedenen Arten von Hautkrebs zu tun gehabt, seitdem ich aufgehört habe zu spielen», sagte der 41 Jahre alte Amerikaner in einem Podcast.

So sei ihm vor fünf oder sechs Jahren ein Tumor aus der Lippe entfernt worden. Die Probleme würden ihn voraussichtlich sein restliches Leben lang begleiten, sagte der US-Open-Sieger von 2003, der 2012 seine Karriere beendet hatte.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Roddick war an einigen Stellen im Gesicht gerötet und zeigte beim Abnehmen seiner Kappe auch seine gerötete Stirn. Er erklärte dies mit einer Laser-Behandlung. «Ich habe darüber nie gesprochen. Heute Morgen waren wir bei dieser Gesichts-Lasersache, deswegen sieht es für die, die bei Youtube zuschauen, so aus, als wäre ich in eine Prügelei geraten», sagte der für seine schnoddrige Art bekannte Roddick.

Die Probleme brachte er in Zusammenhang mit den vielen Stunden, die er beim Tennisspielen der Sonneneinstrahlung ausgesetzt war. Roddick forderte Eltern auf, ihre Kinder einzucremen, besonders wenn sie Tennis spielten. Die Probleme würden sich nicht im Alter von acht Jahren zeigen, vielleicht aber im Alter von 38, betonte der Vater zweier Kinder. Er wolle nicht jammern: «Nichts ist falsch, alles gut – aber benutzen Sie Sonnencreme.»

© dpa-infocom, dpa:240511-99-994691/2