Archivierter Artikel vom 13.07.2020, 09:45 Uhr
Berlin

Starkes Hygienekonzept

Rittner: Tennis-Welt schaut auf Berliner Turniere

Die Tennis-Turniere in dieser Woche in Berlin können nach Ansicht von Turnierdirektorin Barbara Rittner Vorbild für andere Sportveranstaltungen sein.

Barbara Rittner
Barbara Rittner ist die Damen-Chefin beim Deutschen Tennis Bund.
Foto: Arne Dedert/dpa

„Ich glaube, es ist schon so, dass die Sport-Welt oder speziell die Tennis-Welt auf uns schauen wird nächste Woche, weil es ist ja eine der ersten Veranstaltungen“, sagte die deutsche Damen-Tennischefin im ZDF-„Morgenmagazin“.

Bei den beiden Turnieren vor einem kleinen Publikum gebe es unter anderem eine sogenannte Hygienedusche und markierte Plätze, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. „Wir werden unser Hygienekonzept auf jeden Fall zur Verfügung stellen und hoffentlich mit den Worten “Es hat so funktioniert"“, sagte Rittner.

Mit vier deutschen Profis und bis zu 800 Zuschauern beginnt heute (12.00 Uhr/Eurosport) im Steffi-Graf-Stadion das erste der beiden Einladungsturniere. Von Freitag bis Sonntag folgt vor bis zu 200 Zuschauern ein zweites Turnier auf Hartplatz in einem ehemaligen Hangar des Flughafens Tempelhof. Insgesamt werden 200.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet, es gibt ein 59-seitiges Hygienekonzept. Topspieler Alexander Zverev hatte seine Teilnahme abgesagt.

© dpa-infocom, dpa:200713-99-769489/2

Website Einladungsturniere