Berlin

Tennis

Regen in Berlin: Asarenka bislang einzige Halbfinalistin

Von dpa
WTA-Tour - Berlin
Regen sorgt beim WTA-Turnier in Berlin für Unterbrechungen. Foto: Hannes P. Albert/dpa

Viktoria Asarenka ist ihrem ersten Titel auf Rasen näher gekommen. Im Viertelfinale steht sie nur 24 Minuten auf dem Platz. Kein anderes Einzel konnte am Freitag zu Ende gespielt werden.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Berlin (dpa). Die ehemalige Weltranglisten-Erste Viktoria Asarenka steht als bislang einzige Spielerin im Halbfinale des Berliner Tennisturniers. Die Belarussin profitierte beim Stand von 3:1 von der Aufgabe ihrer Gegnerin Jelena Rybakina. Die Kasachin verließ nach 24 Minuten blitzartig den Platz und kam nicht mehr wieder.

Die WTA nannte «Bauchschmerzen» als offiziellen Grund. Die anderen Viertelfinals wurden wegen Regens auf Samstag verschoben.

Im Halbfinale könnte Asarenka auf Landsfrau Aryna Sabalenka treffen. Die Australian-Open-Siegerin kämpft genauso um einen Platz in der Vorschlussrunde wie Topfavoritin Coco Gauff aus den USA und Publikumsliebling Ons Jabeur aus Tunesien.

Deutsche Spielerinnen sind nach den Auftaktniederlagen von Angelique Kerber und Jule Niemeier beim WTA-500-Event nicht mehr dabei. Für die Spielerinnen dient das Turnier in der Hauptstadt als Vorbereitung auf den Rasenklassiker in Wimbledon, der am 1. Juli beginnt.

© dpa-infocom, dpa:240621-99-484527/2