Bad Homburg

Tennis

Niemeier raus: Viertelfinale in Bad Homburg ohne Deutsche

Von dpa
Jule Niemeier
ARCHIV - Schied als letzte Deutsche in Bad Homburg aus: Jule Niemeier. Foto: Hannes P Albert/dpa

Beim Tennisturnier in Bad Homburg ruhten die letzten Hoffnungen der Heimfans auf Jule Niemeier. Die 24-Jährige gewann den ersten Satz gegen die Spanierin Badosa, war danach aber chancenlos.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Bad Homburg (dpa). Das Viertelfinale beim Tennisturnier in Bad Homburg findet ohne deutsche Beteiligung statt. Als letzte heimische Spielerin unterlag Jule Niemeier im Achtelfinale der favorisierten Spanierin Paula Badosa nach gutem Start 6:4, 2:6, 1:6.

Niemeier war eigentlich schon in der Qualifikation ausgeschieden, dann aber als sogenannte Lucky Loserin nach Absage einer anderen Spielerin ins Hauptfeld gerückt. Dort hatte die frühere Wimbledon-Viertelfinalistin zum Auftakt die topgesetzte Griechin Maria Sakkari aus dem Turnier geworfen.

Wenige Stunden vor dem Achtelfinal-Aus von Niemeier war die 15 Jahre alte Julia Stusek in der ersten Runde ausgeschieden. Stusek verlor gegen Peyton Stearns aus den USA 2:6, 5:7. Für die junge Deutsche war es das erste Match in einem Hauptfeld auf der WTA-Tour. Die Weltranglisten-913. war wie Niemeier als Lucky Loserin ins Hauptfeld gerutscht.

Kerber schon zuvor raus

Zuvor waren auch die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber, die frühere Wimbledon-Halbfinalistin Tatjana Maria sowie Tamara Korpatsch in der ersten Runde gescheitert.

Das Turnier in Hessen dient der Vorbereitung auf den Rasen-Klassiker in Wimbledon. Das Grand-Slam-Event beginnt am Montag.

© dpa-infocom, dpa:240625-99-530161/2