Paris

Federer zieht in dritte French-Open-Runde ein

Der ehemalige Weltranglisten-Erste Roger Federer ist wie erwartet in die dritte Runde bei den French Open der Tennisprofis eingezogen. Der Schweizer schlug den argentinischen Qualifikanten Diego Sebastian Schwartzman in Paris 6:3, 6:4, 6:4.

Aufsclag
Roger Federer schlägt gegen Diego Sebastian Schwartzman auf.
Foto: Yoan Valat – DPA

Federer trifft in der Runde der letzten 32 auf den Russen Dmitri Tursunow. Zuvor war bei den Herren auch der Weltranglisten-Zweite Novak Djokovic aus Serbien weitergekommen, die Weltranglisten-Erste Serena Williams war dagegen völlig überraschend ausgeschieden.