Coronavirus-Krise

Brown und Hanfmann bei Turnier auf Plätzen drei und vier

Höhr-Grenzhausen (dpa) – Die beiden Tennisprofis Dustin Brown und Yannick Hanfmann haben den Turniersieg im rheinland-pfälzischen Höhr-Grenzhausen verpasst.

Dustin Brown
Dustin Brown hat seine Auftaktspiele gewonnen.
Foto: Thomas Frey/dpa

Der Niedersachse Brown gewann zwar das Duell der beiden prominentesten Teilnehmer bei der inoffiziellen Veranstaltung gegen den Karlsruher Hanfmann 4:3, 4:1. In der Endabrechnung belegte Brown aber den dritten Platz vor dem viertplatzierten Hanfmann. Das Turnier, das mit Gruppenspielen und verkürzten Sätzen ausgetragen wurde, gewann der Weltranglisten-332. Jan Choinski knapp vor Daniel Altmaier.

Das Turnier im Westerwald war kein offizielles Event der ATP-Tour, das Preisgeld betrug inklusive Antrittsgelder rund 25.000 Euro. In der kommenden Woche soll es eine weitere Auflage geben, bei der die Spieler in der Coronavirus-Krise zumindest etwas Spielpraxis sammeln können. Die erste Veranstaltung der Reihe hatte der Weltranglisten-143. Hanfmann für sich entschieden.

Die weltweite Tour ist wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum 13. Juli unterbrochen. Eine Verlängerung der Pause gilt als wahrscheinlich. Der Deutsche Tennis Bund will ab dem 8. Juni ebenfalls eine Turnierserie als Alternative starten.

Turnier-Homepage

ATP-Profil Dustin Brown

ATP-Profil Yannick Hanfmann