Riesenbeck

Pferdesport

Zukunft von Reit-Bundestrainer Becker offen

Die Zukunft von Otto Becker als Bundestrainer der Springreiter ist ungewiss.

Otto Becker
Die Zukunft von Otto Becker als Bundestrainer der Springreiter ist ungewiss.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

„Wir haben noch nicht gesprochen“, sagte der 62-Jährige der Deutschen Presse-Agentur über die anstehenden Vertragsverhandlungen mit dem Verband. Die derzeit laufende Heim-EM in Riesenbeck könnte das letzte Championat für Becker sein, wenn dessen am Ende des Jahres auslaufender Kontrakt nicht verlängert wird.

„Wir müssen uns neu aufstellen“, sagte Becker: „Für Heiner gibt es noch keinen Ersatz, alleine geht es nicht.“ Seit dem Ende der Tätigkeit des bisherigen Co-Trainers Heinrich Hermann Engemann im Dezember 2020 hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) keinen Nachfolger präsentiert. Mit dem Trainerteam Becker/Engemann gewannen die deutschen Springreiter unter anderem Gold bei EM und WM sowie Olympia-Bronze in Rio.

Die FN hatte nach den Olympischen Spielen in Tokio signalisiert, weiter auf Becker setzen zu wollen. „Wir gehen optimistisch in die Gespräche“, hatte FN-Sportchef Dennis Peiler vor vier Wochen gesagt. Becker trainiert die deutsche Springreiter seit 2009.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-55995/2

Veranstalter

Deutsche Reiterliche Vereinigung

Internationale Reiterliche Vereinigung