Ocala

Pferdesport

Nationalmannschaft reitet in den USA nur auf Platz fünf

Von dpa
André Thieme
ARCHIV - Keines der vier deutschen Paare um Ex-Europameister André Thieme mit Chakaria blieb in Ocala fehlerfrei. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa

Den Auftakt der League of Nations hatten die deutschen Springreiter noch gewonnen. In den USA läuft es weniger gut.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Ocala (dpa). Die deutsche Springreiter-Nationalmannschaft hat beim Nationenpreis-Turnier in Ocala nur den fünften Platz belegt. Nachdem das Team die erste Etappe der League of Nations Mitte Februar in Abu Dhabi gewonnen hatte, kassierte es bei der zweiten Station in den USA insgesamt 20 Strafpunkte. Beim Höhepunkt des Turniers in Florida gewann Irland (5) vor der Schweiz (8) und dem Gastgeber-Quartett (12).

Keines der vier deutschen Paare um Ex-Europameister André Thieme (Plau) mit Chakaria blieb in Ocala fehlerfrei. Richard Vogel (Marburg) gab in der ersten Runde mit United Touch sogar auf, schaffte in der zweiten aber einen Null-Fehler-Ritt. Zum Quartett gehörten außerdem Christian Kukuk (Riesenbeck) mit Checker und David Will (Marburg) mit My Prins.

Die beiden weiteren Etappen der neuen Serie für Nationalteams sind im Juni in St. Gallen und Rotterdam. Die besten acht Mannschaften dürfen beim Finale in Barcelona im Oktober starten.

© dpa-infocom, dpa:240324-99-447540/2