Michaels-Beerbaum reitet nicht beim Weltcup-Finale

Thedinghausen (dpa) – Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) wird ihren Titel beim Weltcup-Finale nicht verteidigen. Die Weltcup-Siegerin der beiden vergangenen Jahre sagte ihren Start beim Turnier in Genf vom 14. bis 18. April ab.

Nach der Geburt ihrer Tochter Brianne Victoria Ende Februar fühlt sich Michaels-Beerbaum noch nicht fit genug. «Ich hatte sehr gehofft, starten zu können. Aber es ist einfach noch zu früh für den Versuch einer Titelverteidigung in so einem Top-Starterfeld», wird Michaels-Beerbaum in einer Mitteilung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zitiert. «Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen.» Ihr nächstes großes Ziel sei nun die Weltmeisterschaft im Herbst in Kentucky (USA).

Deutschland ist nun mit vier Reitern in Genf vertreten. Qualifiziert haben sich Marcus Ehning (Borken), Marco Kutscher, Ludger Beerbaum und Philipp Weishaupt (alle Riesenbeck).