Gomadingen

Pferdesport

Franzosen gewinnen bei Marbacher Vielseitigkeit

Von dpa
Michael Jung
ARCHIV - Vielseitigkeitsreiter Michael Jung war bei der Marbacher Vielseitigkeit bester Deutscher. Foto: Friso Gentsch/dpa

Beim Turnier der Marbacher Vielseitigkeitsreiter belegen Franzosen die ersten drei Plätze. Michael Jung verlor seine zwischenzeitliche Führung.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Gomadingen (dpa). Der dreimalige Olympiasieger Michael Jung aus Horb ist beim internationalen Marbacher Turnier der Vielseitigkeitsreiter als Siebter bester Deutscher geworden.

Der 41-Jährige aus Horb hatte nach der Dressur noch geführt, sammelte auf seinem Paradepferd Fischerchipmunk in der Geländeprüfung und im abschließenden Springen aber Strafpunkte und fiel zurück.

Die Vielseitigkeits-Olympiasieger aus Frankreich belegten beim Turnier auf dem Gelände des Marbacher Gestüts alle Podestplätze. Sieger wurde Astier Nicolas auf Babylon de Gamma, der mit seinem Dressurergebnis von 28,0 Strafpunkten die Prüfung beendete. Zweiter wurde Nicolas Touzaint auf Diabolo Menthe (28,7 Punkte) vor Gireg Le Coz auf Aisprit de la Loge (30,5 Punkte).

In der als Olympia-Qualifikation ausgeschriebenen Viersterne-Prüfung über 5795 Meter wurde Dirk Schrade Zweiter. Der 45 Jahre alte in Münsingen geborene Mannschafts-Olympiasieger gewann zwar auf Casino ebenfalls die Dressur. Er musste allerdings nach 4,4 Strafpunkten in der Geländeprüfung Mannschafts-Olympiasieger Andrew Hoy aus Australien auf Vassily de Lassos vorbeiziehen lassen.

Schrade gewann eine Zweisterne-Prüfung und wurde Champion der Berufsreiter vor Seriensieger Jung und Libussa Lübbeke (Neuhaus-Oste).

© dpa-infocom, dpa:240512-99-05596/2