Archivierter Artikel vom 17.12.2019, 16:58 Uhr
Warendorf

Nach Sieg in Stuttgart

Dressurreiterin Lisa Müller in Perspektivkader berufen

Knapp fünf Wochen nach ihrem Erfolg beim Turnier in Stuttgart ist die Dressurreiterin Lisa Müller in den Perspektivkader berufen worden.

Lisa Müller
Wurde in den zweithöchsten deutschen Reitkader berufen: Lisa Müller.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die 30-jährige Frau des Bayern-Fußballers Thomas Müller hatte mit dem Pferd Stand by den Grand Prix gewonnen und dabei mehrere Weltklasse-Paare hinter sich gelassen. Neben der im bayerischen Otterfing lebenden Müller wurde nach Angaben des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) auch Marcus Hermes in den zweithöchsten Kader aufgenommen. Die höchste Stufe ist der Olympia-Kader mit weiterhin sieben Mitgliedern.

Mitteilung