Pferdesport

Abu Dhabi

Deutsches Springreiter-Team siegt in Abu Dhabi

Beim Nationenpreis-Turnier der Springreiter in Abu Dhabi hat sich das deutsche Team von Bundestrainer Otto Becker den Sieg gesichert.

Von dpa
Lesezeit: 1 Minute
Christian Ahlmann
ARCHIV – Christian Ahlmann gehört zum Sieger-Team bei der League of Nations in Abu Dhabi.
Foto: Str/dpa

Abu Dhabi (dpa). Mit einem Gesamtergebnis von acht Strafpunkten lieferte das deutsche Quartett das beste Ergebnis in dieser Springprüfung über zwei Umläufe ab. Das Team aus Irland wurde mit zwölf Strafpunkten Zweiter, auf Platz drei folgte das Team Schweden mit 20 Strafpunkten.

Für Deutschland waren Christian Ahlmann (Marl) auf Blueberry, Jörne Sprehe (Fürth) auf Hot Easy, David Will (Marburg) auf My Prins van Dorperheide und Christian Kukuk (Riesenbeck) auf Mumbai am Start. Im ersten Umlauf gingen alle vier Paare an den Start, Sprehe und Ahlmann blieben fehlerfrei, Kukuk und Will mussten je einen Abwurf notieren. Ein Abwurf wurde als Streichergebnis nicht gewertet.

Im zweiten Umlauf durften laut dem neuen Reglement nur noch drei Reiter pro Team antreten, alle Ergebnisse flossen in die Teamwertung ein. Kukuk und Sprehe lieferten Nullrunden für das Team, Will verzeichnete einen Abwurf. Ahlmann war im zweiten Umlauf nicht dabei. Insgesamt waren elf Teams in Abu Dhabi am Start, die besten Acht hatten sich für den zweiten Umlauf qualifiziert.

Das Turnier in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate ist die erste Station der League of Nations, bei der die zehn besten Nationalmannschaften bei fünf Turnieren antreten. Die Serie ist Nachfolger des traditionellen Nations Cups und hat ihre nächste Etappe in Ocala/Florida am 24. März.

© dpa-infocom, dpa:240211-99-951088/2