Nizza

Tour de France

Schachmann: „Bin kein Fan davon, ohne Publikum zu fahren“

Der deutsche Straßenrad-Meister Maximilian Schachmann geht fest von einer Austragung der Tour de France in diesem Sommer aus.

Maximilian Schachmann
Geht davon aus, dass die Tour de France stattfindet: Maximilian Schachmann vom deutschen Radrennstall Bora-hansgrohe.
Foto: Matthias Balk/dpa

„Die Tour mit ihrem Status ist das Rennen, das am wahrscheinlichsten stattfindet. Deshalb würde ich da gerne fahren. Es gab auch keine Alternative für mich. Um ein möglichst breites Rennprogramm zu fahren, muss man die Tour fahren“, sagte Schachmann in einer Medienrunde. Das wichtigste Radrennen der Welt hätte eigentlich 27. Juni in Nizza beginnen sollen, ist wegen der derzeitigen Coronavirus-Pandemie allerdings um knapp zwei Monate auf Ende August verschoben worden.

Ob die Tour wie sonst mit Publikum stattfinden kann, ist derweil noch offen. Bora-hansgrohe-Manager Ralph Denk hält die Zuschauer am Straßenrand im Ausnahmefall für verzichtbar. „Ich bin kein Fan davon, ohne Publikum zu fahren. Bevor wir aber Rennen absagen, ist es besser ohne Zuschauer zu fahren“, sagte Denk. Für die Radsport-Rennställe hängen rund 70 Prozent des Jahresetats an einer Austragung der Tour de France.

© dpa-infocom, dpa:200624-99-552862/3

Tour-Homepage

Tour auf Twitter

Kader von Bora-hansgrohe

Daten und Fakten zu Schachmann

Daten und Fakten zu Buchmann