Rad-Gremien fordern Reformen und höhere Strafen

Mailand (dpa). Im Radsport zeichnet sich eine Strafverschärfung bei Doping-Vergehen ab. Sowohl das Professional Council des Weltverbandes UCI als auch die Vereinigung der Radprofis haben eine Anhebung der Mindeststrafe von zwei auf vier Jahre Fahrverbot gefordert.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net