Italienischer Radprofi Muto positiv getestet

Rom (dpa). Der italienische Radprofi Pasquale Muto ist am 10. April beim Giro dell'Appennino positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Das teilte das Italienische Olympische Komitee CONI mit.

Der 30-Jährige ist im italienischen Drittliga-Team Miche Mannschaftskollege von Stefan Schumacher, der nach dem Ablauf seiner Dopingsperre seit vergangenem Jahr wieder startberechtigt ist. Muto, der mit einer Zweijahressperre rechnen muss, hatte bei der eintägigen Appenin-Rundfahrt den fünften Platz belegt.