Stuttgart

Hürdenläufer Goller für zwei Jahre gesperrt

Der Disziplinarausschuss des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hat den unter Dopingverdacht stehenden Hürdenläufer Thomas Goller für zwei Jahre gesperrt, teilte der DLV mit.

Im Urin des 32-Jährigen wurden im März und April gleich bei zwei Trainingskontrollen Spuren eines anabolen Steroids und eines Metabolits nachgewiesen. Goller hatte jedoch schon nach der ersten Dopingprobe seinen «sofortigen Rücktritt vom aktiven Leistungssport» erklärt und auch auf die Öffnung der B-Probe verzichtet. Sein Verein TV Wattenscheid kündigte ihm den Vertrag. Der DLV hatte ihn bislang nur vorläufig suspendiert.