Rom

Leichtathletik-EM

Hammerwerfer Hummel verpasst EM-Bronze knapp

Von dpa
Merlin Hummel
Hammerwerfer Merlin Hummel hat die Bronzemedaillie bei der Leichtathletik-EM knapp verpasst. Foto: Michael Kappeler/dpa

Erstmals seit zwölf Jahren sind deutsche Hammerwerfer wieder bei einer EM dabei – und prompt gibt es fast eine Medaille für Merlin Hummel.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Rom (dpa). Der deutsche Hammerwerfer Merlin Hummel hat eine überraschende Medaille bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom als Vierter nur knapp verpasst.

Der 22-Jährige aus Kulmbach schaffte mit 79,25 Metern eine persönliche Bestleistung. Hummel hatte im zweiten Durchgang mit 78,85 Metern zunächst sogar kurzzeitig auf Rang eins gegeben.

Der Sieg ging aber an Olympiasieger Wojcech Nowicki aus Polen. Der 35-Jährige holte sich mit 80,95 Metern im letzten Versuch die Führung zurück, der WM-Zweite feierte damit seinen dritten Europameister-Titel nacheinander. Silber sicherte sich der WM-Dritte Bence Halasz aus Ungarn mit 80,49 Metern, Bronze Mychaylo Kochan aus der Ukraine mit 80,18 Metern.

Die deutschen Hammerwerfer warten seit langem auf eine internationale Medaille. 2006 hatte Markus Esser bei den Europameisterschaften in Göteborg Bronze geholt. Zum ersten Mal seit 2012 fand der Hammerwurf der Männer bei einer EM wieder mit deutscher Beteiligung statt.

© dpa-infocom, dpa:240609-99-334540/2