London

Leichtathletik-Superstar

Bolt schwer verletzt: Achillessehnenriss beim Benefiz-Kick

Von dpa
Usain Bolt
Usain Bolt vor dem Spiel an der Stamford Bridge. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Ein Auftritt für den guten Zweck endet für den Olympiasieger aus Jamaika fatal.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

London (dpa). Der mehrmalige Olympiasieger und Sprint-Weltmeister Usain Bolt hat sich bei einem Benefiz-Fußballspiel in London einen Achillessehnenriss zugezogen. Beim Charity-Event «Soccer Aid» ging der Jamaikaner zu Boden und verletzte sich schwer. Er musste nach einer ersten medizinischen Versorgung mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

«Riss der Achillessehne, aber ich weiß, dass ich ein Krieger bin», postete der 37-Jährige auf Instagram. Auf dem Foto sitzt Bolt in der Umkleidekabine mit zwei Krücken und dem rechten Bein in einem medizinischen Stiefel.

Die Partie, die im Fernsehen übertragen wurde, fand an der Londoner Stamford Bridge statt. Dort trägt der Fußball-Club FC Chelsea seine Heimspiele aus. Die beiden Teams bei der Benefizveranstaltung bestehen aus ehemaligen Sportlern sowie anderen Prominenten aus England und anderen Nationen.

Bolt, der seit 2018 regelmäßig an der Veranstaltung teilnimmt, war der Kapitän seiner Auswahl, die am Ende mit 3:6 unterlag. Die früheren Fußball-Profis Eden Hazard (Belgien) und Alesandro Del Piero (Italien) waren unter anderem in seinem Team.

Nach seinem Post erhielt Bolt in den sozialen Medien viele Genesungswünsche und Aufmunterungen. Die Veranstaltung für den guten Zweck soll nach Informationen der «Bild»-Zeitung 120 Millionen Euro für das Kinderhilfswerk Unicef eingespielt haben.

© dpa-infocom, dpa:240610-99-341953/2