Stuttgart

Wolfsburgs Martins zu Untersuchungen in Hamburg

Obafemi Martins vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat das Quartier der nigerianischen Nationalmannschaft beim Afrika-Cup in Angola verlassen und ist zu Untersuchungen an seinem operierten Schienbein nach Hamburg geflogen.

«Er ist zu dem Arzt geflogen, der ihn im Dezember operiert hat. Aber wir erwarten ihn am Freitag zurück», sagte Nigerias Teamsprecher Idah Peterside. Der 25 Jahre alte Stürmer war am Vortag bei der 1:3- Auftaktniederlage Nigerias gegen Ägypten nicht zum Einsatz gekommen. Das Tor für die «Super Eagles» schoss mit Chinedu Obasi von 1899 Hoffenheim ein weiterer Spieler aus der Bundesliga.