Archivierter Artikel vom 16.02.2020, 17:08 Uhr
Birmingham

Dank Son

Tottenham gewinnt vor Leipzig-Spiel in letzter Minute

Der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son hat Tottenham Hotspur drei Tage vor dem Champions-League-Duell gegen RB Leipzig mit einem Last-Minute-Tor zum Sieg geschossen.

Lesezeit: 1 Minuten
Torschütze Alderweireld
Tottenhams Toby Alderweireld freut sich über das erste Tor seiner Mannschaft.
Foto: Darren Staples/CSM via ZUMA Wire/dpa

Der südkoreanische Fußball-Nationalspieler sorgte in der Nachspielzeit in der englischen Premier League für den 3:2 (2:1)-Erfolg bei Aston Villa. Mit 40 Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer José Mourinho auf Platz fünf. Die Gastgeber rangieren auf Platz 17.

In der Anfangsphase war noch Toby Alderweireld für die Highlights zuständig. Erst lenkte der Spurs-Verteidiger einen Flanke von Villa-Profi Anwar El Ghazi ins eigene Netz (9.). Auf der Gegenseite traf der Defensivspieler nach einer Ecke zum 1:1-Ausgleich (27.).

Immer wieder präsentierte sich die Abwehr der Londoner vor dem Achtelfinal-Auftritt in der Königsklasse gegen Leipzig sehr anfällig. Doch Aston Villa nutzte die Schwächen nicht konsequent aus und vergab mehrfach beste Gelegenheiten.

Die Mourinho-Elf war in der Offensive um den quirligen Winter-Neuzugang Steven Bergwijn dagegen deutlich engagierter und ging kurz vor der Pause in Führung. Spurs-Torjäger Son scheiterte zwar zuerst mit einem Foulelfmeter am ehemaligen Bayern-Keeper Pepe Reina. Den Nachschuss lupfte er jedoch zum 2:1 ins Netz (45.+2).

Die chancenreiche Partie ging nach der Pause munter weiter. Björn Engels köpfte Villa nach 52 Minuten zum 2:2-Ausgleich. Son markierte in der Nachspielzeit mit einer schönen Einzelleistung den Siegtreffer (90.+4).

Spielstatistik

Tabelle Premier League