Luanda

Mosambik trennt sich von Trainer Nooij

Der Afrika Cup hat dem ersten Trainer den Job gekostet. Mosambiks Nationalcoach Mart Nooij muss nach der 0:3-Niederlage gegen Nigeria und dem damit verbundenen Vorrunden-Aus gehen.

«Er hat sein Ziel nicht erreicht, das Team ins Finale zu führen. Es gibt keinen Neustart mit Mart Nooij», sagte der Vorsitzende des Fußball-Verbandes von Mosambik, Fezal Sidat. Sidat kündigte an, den Ende Januar auslaufenden Vertrag mit dem Niederländer nicht zu verlängern. Nooij hatte Mosambik erstmals seit 1986 wieder zum Afrika Cup geführt, in der Gruppe C mit einem Punkt aber nur den letzten Platz belegt.