London

Manchester United 2008/09 mit Gewinn

Englands Fußball-Meister Manchester United hat vergangene Saison einen Vorsteuergewinn von 48,2 Millionen Pfund (53,6 Millionen Euro) erwirtschaftet. Das teilte der Verein, der seine Bilanz für das Finanzjahr bis zum 30. Juni 2009 vorlegte, mit.

Darin enthalten ist die Rekordsumme von 80 Millionen Pfund, die United für den Wechsel seines portugiesischen Mittelfeldstars Cristiano Ronaldo zu Real Madrid erhielt. Im Vorjahr hatte Manchester trotz Meisterschaftsgewinn einen Verlust von 21,4 Millionen Pfund gemacht.

Der Umsatz des Spitzenclubs stieg im gleichen Zeitraum von 256,2 auf 278,5 Millionen Pfund. United konnte sowohl bei den Stadionerlösen als auch bei den Einkünften aus der Vergabe von TV- Übertragungsrechten zulegen. Die hohe Schuldenlast, die Manchester United seit der Übernahme durch den amerikanischen Geschäftsmanns Malcolm Glazer 2005 drückt, reduzierte sich leicht von 518,7 auf 509,5 Millionen Pfund.