Ein Toter bei Fan-Ausschreitungen in Buenos Aires

Buenos Aires (dpa). Schwere Ausschreitungen von Fußball-Fans haben im Zentrum von Buenos Aires ein Todesopfer gefordert. Ein 18-Jähriger erlag bei der Heimfahrt in einem Zug seinen Schussverletzungen.

Chaotisch
Fans von den Boca Juniors prügelten sich auch mit Zivilfahndern.
Foto: Maxi Luna – DPA

Unbekannte hätten ihn mit zwei Schüssen getroffen, erklärte ein Krankenhaussprecher dem Fernsehsender C5N. Weitere 17 Personen wurden bei der Randale verletzt, unter ihnen fünf Polizisten. Insgesamt 25 Krawallmacher wurden festgenommen.

Zu den Ausschreitungen war es am «Tag des Boca-Fans» gekommen, als zahlreiche Anhänger von Boca Juniors, dem populärsten Verein Argentiniens, in der Hauptstadt die Plaza de la República um den Obelisken besetzten. Von randalierenden Fans wurden anschließend zahlreiche Geschäfte demoliert, wie die Zeitung «La Nación» am Freitag in ihrer Onlineausgabe berichtete. Nach Polizeiangaben hatten sich rund 20 000 Boca-Fans auf dem Platz versammelt.

Bericht Online-Ausgabe Zeitung «La Nación»