Archivierter Artikel vom 16.10.2010, 13:56 Uhr
Madrid

Ein Psychologe für Spaniens Liga-Schlusslicht

Die Fußballer des spanischen Tabellenletzten Deportivo La Coruña sind reif für den Psychologen. So sieht es zumindest Trainer Lotina, der seinen Schützlingen die Hilfe eines Spezialisten verordnet hat.

Psycho-Hilfe
Deportivo-Coach Lotina will seine Spieler mit Hilfe eines Psychologen aufbauen.

Der Sportpsychologe Joaquín Dosil, der schon seit Jahren den Coach selbst betreut, soll den Profis helfen, ihr Selbstvertrauen zurückzugewinnen, berichtete die spanische Presse. Eine erste Gruppentherapie-Sitzung hat es bereits gegeben. Am Rande des Trainings kamen die Spieler des Schlusslichts der Primera División am 15. Oktober eine Stunde lang mit dem Psychologen zusammen – ohne Anwesenheit des Trainers. «Wir wollten über alles reden, und er hat versucht herauszufinden, wie unser Gemütszustand ist», sagte Kapitän Manuel Pablo. «Solche Gespräche können uns nur helfen», ergänzte er.

Mit nur drei Punkten aus sechs Spielen liegt Deportivo La Coruña auf dem 20. Tabellenplatz. Zuletzt hatte der Verein aus dem nordwestspanischen Galicien 1:6 gegen Real Madrid verloren. In der Partie schoss Mesut Özil sein erstes Tor für die «Königlichen».