London

Chelsea legt Streit mit ehemaliger Team-Ärztin bei

Der FC Chelsea hat sich mit seiner ehemaligen Teamärztin Eva Carneiro außergerichtlich geeinigt. Damit endet ein monatelanger Streit zwischen dem Premier-League-Club und der 42-jährigen Sportmedizinerin. Das berichtete die britische Presseagentur PA.

Einigung
Eva Carneiro lässt ihre Klagen fallen.
Foto: Will Oliver – dpa

Carneiro hatte gegen ihre Versetzung aus dem Erstliga-Team durch den damaligen Fußball-Coach José Mourinho geklagt. Mourinho habe sie zudem mit sexistischen Äußerungen beleidigt. Vorausgegangen war ein Streit auf dem Spielfeld: Mourinho wollte nicht, dass Carneiro einen Spieler behandelt, der auf dem Boden lag.

Wie viel Geld Eva Carneiro nun erhalten soll, damit sie die Klagen fallen lässt, wurde nicht bekannt. Ein Angebot des FC Chelsea über umgerechnet 1,5 Millionen Euro soll siezuvor abgelehnt haben. Der Deal kam jetzt zustande, kurz bevor Carneiro vor dem Gericht in London eine Aussage machen wollte.