London

Blatter zu Besuch bei Premierminister Cameron

Der britische Premierminister David Cameron hat seine Charmeoffensive im Dienste der Bewerbung Englands um die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 oder 2022 fortgesetzt.

Gipfeltreffen
Der britische Premierminister David Cameron (l) empfing FIFA-Präsident Joseph Blatter.

Cameron empfing FIFA-Präsident Joseph Blatter in seinem Amtssitz in der Downing Street Nummer zehn zu Gesprächen über Englands Bewerbung. Dabei sahen sich beide einen neuen Bewerbungsfilm an, in dem unter anderem der frühere England-Kapitän David Beckham (Los Angeles Galaxy) zu Wort kommt.

Blatter hatte im Sommer bereits Vizepremierminister Nick Clegg von der Liberalen Partei getroffen. Laut Andy Anson, Geschäftsführer der Bewerbungskampagne «England2018», will Cameron vor der Abstimmung innerhalb der Exekutive des Fußball-Weltverbandes FIFA eine wichtige Rolle spielen – ähnlich der des damaligen Regierungschefs Tony Blair, der sich 2005 für die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2012 in London stark gemacht hatte. Das «Fußball-Mutterland» war bislang nur einmal – 1966 – Gastgeber einer Fußball-Weltmeisterschaft.