Archivierter Artikel vom 19.02.2020, 14:56 Uhr

Handball-Bundesliga

Wetzlar-Coach Wandschneider muss nach 2020/21 gehen

Wetzlar (dpa)- Handball-Bundesligist HSG Wetzlar trennt sich zum Ende der Bundesliga-Saison 2020/21 von seinem langjährigen Trainer Kai Wandschneider. Dies gab der Tabellen-Achte bekannt. Der Vertrag des 60-Jährigen wird dann nicht verlängert.

Kai Wandschneider
Verlässt die HSG Wetzlar nach der Saison 2020/21: Coach Kai Wandschneider.
Foto: picture alliance/dpa

Wandschneider ist seit März 2012 bei der HSG Wetzlar. „Es ist eine gemeinsame Entscheidung strategischer Natur, die ganz sicher nichts mit der Aktualität zu tun hat, sondern auf die Zukunft unseres Clubs und eine Neustrukturierung abzielt“, sagte Geschäftsführer Björn Seipp und betonte: „Kai dies im persönlichen Gespräch mitzuteilen war ganz sicher die schwerste Amtshandlung für mich, seitdem ich diesen Job mache, denn er ist ein toller Mensch und hervorragender Coach.“

Nachfolge-Kandidaten für Wandscheider gebe es derzeit nicht. Der Diplom-Sportlehrer war 2013 und 2017 in der Bundesliga zum „Trainer der Saison“ gewählt worden.

Mitteilung der HSG Wetzlar