Leverkusen

Leverkusens Frauen schlagen Buxtehude im EHF-Pokal

Die Handball-Frauen von Bayer Leverkusen können auf den Einzug in das Viertelfinale des EHF-Pokals hoffen. Im deutschen Duell mit dem Bundesliga-Tabellenführer Buxtehuder SV gelang ein 31:29 (15:15).

Die meisten Treffer zum verdienten Erfolg über die favorisierten Gäste erzielte Kim Naidzinavicius (8). Für Buxtehude traf Jessica Oldenburg (11) am häufigsten. Das Rückspiel findet am kommenden Samstag (16.99 Uhr) in Buxtehude statt.

Den Grundstein für den Sieg im Achtelfinal-Hinspiel des europäischen Wettbewerbs legten die «Elfen» zu Spielbeginn. Nach nur vier Minuten lagen sie bereits mit 4:0 vorn. Vor 400 Zuschauern in Leverkusen konnten die in der Bundesliga zuletzt sechsmal siegreichen Norddeutschen zwar bis zur Pause ausgleichen. Doch in den letzten Minuten der Partie bewiesen die Leverkusenerinnen mehr Stehvermögen und Abschlussstärke.