Archivierter Artikel vom 26.02.2021, 17:14 Uhr
Berlin

European und Champions League

Füchse Berlin verlieren Punkte – Auch andere Clubs betroffen

Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Füchse Berlin in der European League zwei Spiele am Grünen Tisch verloren.

Füchse Berlin
Haben in der European League zwei Spiele am Grünen Tisch verloren: Füchse Berlin.
Foto: Andreas Gora/dpa

Der europäische Handball-Verband wertet die Partien bei Sporting CP Lissabon und Tatran Presov aus der Slowakei mit 0:4 Punkten und 0:20 Toren gegen den Bundesligisten, teilten die Füchse mit. Die Füchse konnten zu den beiden Partien wegen der derzeit gültigen Quarantäne-Bestimmungen nicht antreten.

Die Qualifikation für das Achtelfinale haben die Füchse zwar weiter sicher, da die besten vier Teams aus der Sechsergruppe weiterkommen. Doch der mit einem Sieg im französischen Nimes eroberte Spitzenrang ist wieder gefährdet. „Die Mannschaft hat sich sportlich Platz 1 erarbeitet. Umso bedauerlicher sind die nun ausgesprochenen Punktabzüge, die wir nicht zu verantworten haben“, wird Manager Bob Hanning in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Auch andere deutsche Clubs haben nach Entscheidung der Europäischen Handball-Föderation (EHF) Spiele in den Gruppenphasen der Champions League und der European League als verloren gewertet bekommen. Grund sind nicht mehr nachzuholende Spielausfälle wegen der gegenwärtigen Corona-Pandemie. Die Partien werden mit 0:2 Punkten und 0:10 Toren gegen die Clubs gewertet, die für den Ausfall durch entsprechende Reise- und Quarantänevorschriften verantwortlich gemacht werden.

In der Champions League verliert die SG Flensburg-Handewitt die Spiele gegen Vardar Skopje und den FC Porto am Grünen Tisch. Gleiches gilt für die Partie des THW Kiel gegen Motor Saporoschje aus der Ukraine. In der European League sind die Spiele der Füchse Berlin gegen Sporting Lissabon und Tatran Presov aus der Slowakei betroffen. Die Rhein-Neckar Löwen verlieren die Punkte gegen Eurofarm Pelister aus Nordmazedonien.

Als einziger deutscher Club profitiert der SC Magdeburg: Die Sachsen-Anhaltiner bekommen die Punkte und Tore gegen Montpellier HB auf ihr Konto. Auf das Weiterkommen der Bundesligisten in die K.o.-Phasen haben die EHF-Wertungen keinen Einfluss.

Das noch ausstehende Heimspiel gegen Lissabon verlegen die Füchse ins polnische Plock, rund 100 Kilometer nordwestlich von Warschau. Nach Berlin hätte das portugiesische Team aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht einreisen können. „Wir haben uns entschieden, das Spiel in Polen zu spielen, um sportlich die für uns maximalen Rahmenbedingungen zu schaffen“, sagte Hanning. Gespielt wird am 2. März (17.00 Uhr/DAZN). Mit einem Unentschieden wäre der Gruppensieg erreicht.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-610372/3

Füchse Berlin Spielplan

Füchse Berlin Kader