Archivierter Artikel vom 20.01.2020, 17:02 Uhr
Wien

Kritik am Bundestrainer

Ex-Welthandballer Stephan: Prokop nicht der richtige Mann

Ex-Welthandballer Daniel Stephan hält Christian Prokop für eine Fehlbesetzung im Amt des Bundestrainers.

Daniel Stephan
Ist kein großer Fan von Handball-Bundestrainer Christian Prokop: Daniel Stephan.
Foto: Jens Wolf/dpa

„Christian Prokop ist nicht der richtige Mann für den Job des Bundestrainers. Und das war er in meinen Augen auch noch nie“, sagte Stephan vor dem EM-Hauptrundenspiel der DHB-Auswahl gegen Österreich in einem Interview des Online-Portals „Sportbuzzer.de“.

Nach Ansicht des früheren Nationalspielers habe Prokop „nicht die Qualitäten, um den Bundestrainer abzugeben. Da fehlt mir einiges.“ Der 46 Jahre alte Stephan vermisst vor allem eine Weiterentwicklung der Mannschaft, die bei der EM zum vierten Mal nacheinander eine Medaille bei einem Großturnier verpasst hat – dreimal davon unter der Regie von Prokop.

„Wir hatten mit Spanien und Kroatien nur zwei große Gegner. Man musste fürs Halbfinale nur einen schlagen. Es war noch nie so leicht, bei einer EM ins Halbfinale zu kommen. Dass das verpasst wurde, dafür ist der Trainer mitverantwortlich“, sagte Stephan. Er kritisierte das aus seiner Sicht statische Angriffsspiel der deutschen Mannschaft, der es zudem an einem Führungsspieler im Rückraum fehle. „Das ist das A und O. Da werden Spiele entschieden“, so Stephan.

Stephan-Interview im Wortlaut