HBL

Bergischer HC muss in Quarantäne

Solingen (dpa) – Der Bergische HC muss sich in Quarantäne begeben. Bei einer am 30. März durchgeführten Corona-Reihentestung habe es zwei positive Proben gegeben, teilte der Handball-Bundesligist mit.

Ersatzprogramm
Wird, wo der Bergische HC sich in Quarantäne begeben muss, nun ein Home-Workout veranstalten: Trainer Sebastian Hinze.
Foto: Marius Becker/dpa

Daraufhin habe das Gesundheitsamt in Solingen eine Quarantäne bis zum 8. April angeordnet. Die Partien gegen die MT Melsungen am Ostersonntag und bei HBW Balingen-Weilstetten am 8. April werden verschoben. Neue Termine stehen noch nicht fest.

„Einer der beiden betroffenen Spieler hat leichte Symptome, der andere fühlt sich wohl“, erklärte Geschäftsführer Jörg Föste. Trainer Sebastian Hinze erklärte: „Wir machen nun ein Home-Workout. Natürlich ist die Situation ärgerlich und auch ein wenig nervig, aber das Wichtigste ist, dass die betroffenen Spieler einen milden Verlauf haben. Alles andere ist jetzt zweitrangig.“

© dpa-infocom, dpa:210331-99-47953/2

Vereinsmitteilung