Archivierter Artikel vom 24.08.2020, 05:10 Uhr
Norton

PGA-Tour

Johnson gewinnt Turnier mit 30 Schlägen unter dem Standard

Der US-Golfer Dustin Johnson hat das PGA-Turnier in Norton gewonnen und ist wieder die Nummer eins der Weltrangliste. Zum Ende eines herausragenden Wettkampfs beendete er das Turnier mit einer 63er-Runde und gewann mit elf Schlägen Vorsprung auf Harris English.

Dustin Johnson
Dustin Johnson ist wieder die Nummer eins der Weltrangliste.
Foto: Charles Krupa/AP/dpa

Eine größere Lücke zwischen Sieger und Rang zwei gab es laut US-Nachrichtenagentur AP zuletzt 2006, als Phil Mickelson ein Turnier mit 13 Schlägen Vorsprung gewann. Insgesamt brauchte Johnson 254 Schläge für die vier Runden und war damit 30 Schläge unter dem Platzstandard – ein Wert, den nur zwei Spieler vor ihm erreichten.

Das Turnier war zudem das erste in der Serie der FedExCup-Playoffs, an deren Ende der Sieger das Rekordpreisgeld in Höhe von 15 Millionen Dollar (rund 12,7 Millionen Euro) bekommt. Johnson liegt in dieser Wertung nun ebenfalls auf Rang eins.

© dpa-infocom, dpa:200824-99-280783/2