Archivierter Artikel vom 30.04.2021, 11:06 Uhr
Tokio

Golf

Japan ehrt Masters-Sieger Matsuyama mit hoher Auszeichnung

Nach seinem historischen Triumph beim 85. Masters in Augusta ist dem Japaner Hideki Matsuyama in seiner Heimat eine hohe Ehrung zuteil geworden. Der 29 Jahre alte Golfprofi erhielt die „Auszeichnung des Ministerpräsidenten“.

Ehrung
Hideki Matsuyama (l) wurde vom japanischen Premierminister Yoshihide Suga ausgezeichnet.
Foto: kyodo/dpa

Mit seinem Sieg habe er die Menschen im Nordosten Japans, die vor zehn Jahren von einem schweren Erdbeben und Tsunami sowie in der Folge durch einen Super-Gau im Atomkraftwerk Fukushima heimgesucht worden waren, ermutigt. „Wir möchten uns bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie Mut und Hoffnung in die Katastrophen-Gebiete gebracht haben“, sagte Regierungschef Yoshihide Suga bei der Überreichung der Urkunde an seinem Amtssitz.

Matsuyama, der im Jahr der Dreifach-Katastrophe an der Tohoku Fukushi University in der schwer betroffenen Präfektur Miyagi studiert hatte, ist der erste männliche Japaner, der ein Major-Turnier gewann. In seiner golfbegeisterten Heimat sorgte sein Triumph für einen Riesen-Jubel. Nun hat sich der Weltranglisten-14. ein weiteres Ziel gesetzt, um seine Heimat stolz zu machen: „Ich werde hart arbeiten, um bei den Olympischen Spielen in Tokio eine Goldmedaille zu gewinnen“, sagte der Golf-Star im Anschluss an die Ehrung durch den Regierungschef. Matsuyama ist erst die 34. Einzelperson, die mit der im Jahr 1966 ins Leben gerufenen prestigeträchtigen Auszeichnung geehrt wurde.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-415085/2