Archivierter Artikel vom 26.01.2020, 15:01 Uhr
Dubai

European Tour

Heisele in Dubai mit der schlechtesten Finalrunde

Golfprofi Sebastian Heisele hat bei der Dubai Desert Classic einen rabenschwarzen Finaltag erwischt.

Sebastian Heisele
Sebastian Heisele spielte am Finaltag der Dubai Desert Classic nur eine schwache 83er-Runde.
Foto: Kamran Jebreili/AP/dpa

Der 31-Jährige aus Dillingen spielte mit 83 Schlägen die schlechteste Runde des Tages und fiel mit insgesamt 296 Schlägen auf den 66. Rang zurück. Zur Halbzeit des mit 3,25 Millionen Dollar dotierten Turniers der European Tour hatte Heisele noch auf Platz sieben gelegen. Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer beendete das Event in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach einer 69er-Schlussrunde und 285 Schlägen auf einem guten 16. Platz.

Den Sieg in Dubai sicherte sich Lucas Herbert. Der 24 Jahre alte Australier setzte sich im Stechen am zweiten Extra-Loch gegen den Südafrikaner Christiaan Bezuidenhout durch. Nach vier Runden lagen die beiden Spieler mit jeweils 279 Schlägen an der Spitze, sodass der Sieg in einem Playoff ausgespielt werden musste. Herbert kassierte für seinen ersten Sieg auf der Europa-Tour ein Preisgeld von rund 541.000 Dollar.

Leaderboard