Sotogrande

European Tour

Golfer Kaymer in Andalusien als Zweiter knapp geschlagen

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer muss weiter auf seinen 12. Turniersieg auf der European Tour warten.

Lesezeit: 1 Minuten
Zweiter
Martin Kaymer verpasste erneut den Sieg.
Foto: David Davies/PA/dpa

Der 35-Jährige aus Mettmann spielte beim Andalucia Masters im spanischen Sotogrande eine mäßige 74er-Schlussrunde und beendete das mit 1,25 Millionen Euro dotierte Turnier mit insgesamt 287 Schlägen auf dem zweiten Rang. Schon vor einer Woche hatte der zweimalige Majorsieger bei der UK Championship im englischen Sutton Coldfield als Dritter den Sieg knapp verpasst.

Den Siegercheck über knapp 200.000 Euro strich der US-Amerikaner John Catlin ein. Der 29-Jährige benötigte im berühmten Real Club Valderrama 286 Schläge und gewann zum ersten Mal auf der Europa-Tour. Maximilian Kieffer aus Düsseldorf (293 Schläge) kam nach vier Runden auf dem Par-71-Platz auf den 17. Rang. Der Pleidelsheimer Marcel Schneider (295) belegte am Ende den 31. Platz, Max Schmitt aus Andernach (303) wurde 71.

Kaymer war in Andalusien mit zwei Schlägen Rückstand auf Catlin in die Finalrunde gestartet. Auf der 12. Spielbahn übernahm er mit einem Birdie die alleinige Führung. Doch an den Löchern Nummer 13, 15 und 18 leistete sich die ehemalige Nummer eins der Welt Schlagverluste und fiel noch zurück.

Vom 17. bis 20. September steht für Kaymer die US Open im elitären Winged Foot Golf Cup in New York auf dem Programm. Der letzte Sieg des Rheinländers bei einem Golfturnier liegt schon sechs Jahre zurück: 2014 gewann er die US Open.

© dpa-infocom, dpa:200906-99-453140/2

Leaderboard

Spielerprofil von Martin Kaymer